PFAS-Untersuchungen

In unserem Labor bieten wir die Untersuchung von PFAS-Verbindungen und die Ermittlung von Grenzwerten an.

SGL_Labor_PFAS_1.png
SGL_Labor_PFAS_2.png

Ermittlung von PFAS-Grenzwerten

Mit der Novelle der Trinkwasserverordnung werden erstmals genaue Grenzwerte für per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen (PFAS) festgelegt und damit die Trinkwasserrichtlinie der Europäischen Union in nationales Recht umsetzt. Der Grenzwert für die 20 Substanzen liegt in Summe bei 0,10 µg/l.

Zur Ermittlung dieser neuen Grenzwerte hat das Analytische Labor der SGL in Lübbenau/Spreewald OT Kittlitz seit 2022 ein HPLC-MS für Analysen von PFAS-Verbindungen, Untersuchungen von Glyphosat, AMPA sowie Pflanzenschutzmitteln und Biozid-Wirkstoffen implementiert und akkreditiert.

Was sind PFAS?

Per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen, die wasser- und fettabweisend sind, deshalb industriell sehr vielfältig eingesetzt werden (z.B. Telfon, Outdoorkleidung, Feuerlöschschaum, Pappbecher, uvm.) Sie sind thermisch sowie chemisch sehr stabil, deshalb in der Umwelt extrem langlebig vorhanden was zur Anreicherung in vielen Organismen (Mensch, Tier, Pflanze) führt.

Welche PFAS bieten wir an?

  • PFBA
  • PFPeA
  • PFBS
  • PFHxA
  • PFHpA
  • PFHxS
  • PFOA
  • PFOS
  • PFNA
  • PFUnDA
  • FOSA
  • PFDS
  • PFDoDA
  • (weitere auf Anfrage)

     

Hintergrundinfos

Weitere Informationen erhalten Sie in der Dokumentation der ARD.

Mehr erfahren

Wir sind für Sie da.

Nehmen Sie Kontakt zu unserem Labor-Team auf und wir finden eine passende Lösung für Ihr Analysevorhaben.

Analytisches Labor der SGL

Untersuchungsaufträge zum Download